Netter Nebeneffekt – Macht steigert die Lernbereitschaft

Macht

Netter Nebeneffekt: Offenbar steigert Macht die Bereitschaft, aus eigenen Fehlern zu lernen. Wer alles unter Kontrolle hat, will demnach keine Misserfolge zulassen.

In eigener Sache – Ein Abschied und ein Neuanfang

Kreuzung

Ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Nach mehr als fünf Jahren verlasse ich meinen Posten als Redakteur der WirtschaftsWoche – und werde Chef vom Dienst von WirtschaftsWoche online.

Pro Tag haben wir mit acht Menschen Kontakt

Netzwerk

Wie oft sprechen, schreiben und treffen wir Freunde und Bekannte? Laut einer neuen Studie haben wir jeden Tag mit acht Menschen Kontakt.

Facebook-Studie – Glück ist ansteckend

Ansteckende Laune

Haben Sie viele Nörgler und Jammerer in Ihrem digitalen Freundeskreis? Dann seien Sie gewarnt: Einer neuen Studie zufolge ist schlechte Laune im Internet ebenfalls ansteckend. Die gute Nachricht: Glück und Zufriedenheit verbreiten sich noch stärker.

Der Halo-Effekt – Attraktive Gründer haben es leichter

Geschäftsmann

Laut einer neuen Studie haben es männliche, attraktive Gründer leichter als weibliche: Sie erhalten eher finanzielle Unterstützung von Investoren. Ein klassischer Fall des Halo-Effekts.

Subtile Manipulation – Wie Sie andere überzeugen

Manipulation

Sie wollen andere überzeugen oder subtil manipulieren? Dann haben zwei Psychologen einen Tipp für Sie: Erschrecken Sie Ihr Gegenüber zuerst und beruhigen Sie es dann – denn diese emotionale Verwirrung senkt den Widerstand.

Lieder von damals – Warum Musik Erinnerungen weckt

Musikhören

Wir hören nur ein paar Töne – und schon reisen wir gedanklich in der Zeit zurück. Viele Lieder sind verknüpft mit Personen, Orten und Erlebnissen. Aber warum weckt Musik Erinnerungen?

Stress senkt die Risikofreude

Börse

Hormone beeinflussen offenbar die Geldanlage: Laut einer neuen Studie senkt das Stresshormon Cortisol die Bereitschaft, finanzielle Risiken einzugehen.

Duftmarke – Warum wecken Gerüche Erinnerungen?

Geruchserinnerung

Wir riechen an einer Blume, schnuppern an einem Nahrungsmittel, atmen Parfüm ein – und denken sofort an eine Person oder ein Erlebnis zurück: Gerüche können Erinnerungen auslösen, sogar stärker als alle anderen Sinne. Aber warum?

Die Macht der kleinen Dinge – Was uns glücklich macht

Harmonie

Zwei Wissenschaftler resümieren in einer neuen Studie: Je älter wir werden, desto glücklicher machen uns alltägliche Erlebnisse. Es sind die kleinen Dinge, die zählen.

Sadistische Neigungen – Was bewegt Online-Trolle?

Troll

Kommentarspalten im Internet verkommen häufig zum Sammelplatz der Frustrierten: Onlinetrolle machen jede sinnvolle Diskussion zunichte. Aber was bewegt solche Nutzer? Laut einer neuen Studie neigen sie zu Sadismus, Narzissmus und Psychopathie.

Schöne Zeit – Erinnerungen machen großzügig

Nostalgie

Nostalgie beeinflusst nicht nur unsere Gedanken und Gefühle, sondern auch unser Verhalten. Werden schöne Erinnerungen geweckt, verändern wir uns – und zwar zum Positiven.

Lieber weggucken – Raucher ignorieren Warnhinweise

Rauchertod

Warnhinweise auf Zigarettenpackungen sind nicht nur umstritten, sondern offenbar auch wirkungslos. Eine Analyse der Blickbewegungen zeigt: Raucher ignorieren die Warnungen bewusst.

Machtlosigkeit lässt Dinge schwerer erscheinen

Last auf den Schultern

Macht beeinflusst das Körpergefühl: Einer neuen Studie zufolge schätzen Menschen Gegenstände schwerer ein, wenn sie keine Macht haben.