Die zehn häufigsten Gefühle weltweit

Wie fühlen Sie sich gerade? Sind Sie glücklich? Oder fühlen Sie sich krank? Dann sind Sie nicht allein.

Ich habe gestern einen spannenden Blogeintrag gefunden, der von einem neuen Buch berichtet, das jetzt unter dem Tiel „We feel fine“ in den USA erschienen ist. Es geht um nichts Geringeres als die Gefühlslagen der Menschen. Weltweit. Ein altes Thema – mit einem neuen Ansatz. Weiterlesen →

Warum wir Luxusmarken kaufen

Vor ein paar Tagen ging ich in einer Kölner Fußgängerzone an einem teuren Schuhladen vorbei. Im Schaufenster standen einige Modelle, unter anderem ein Paar Slipper aus Krokodilsleder. Für über 1000 Euro. Mal abgesehen von finanzieller Unabhängigkeit – warum kauft man solche Luxusgüter? Weiterlesen →

Eine gute und eine schlechte Nachricht

Wir alle kennen die Frage: „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht – welche möchtest Du zuerst hören?“ Laut einer neuen Studie ist es für den Empfänger besser, wenn man ihm vorab diese zwei unterschiedliche Botschaften ankündigt anstatt sogleich mit der rhetorischen Tür ins Haus zu fallen. Weiterlesen →

Lernen im Schlaf

Gucken Sie gerne „Die Simpsons“? Ich erinnere mich noch gut an eine Folge, in der Homer sich mal wieder an einer Diät versucht – mit einem eher exotischen Experiment. Er bestellt sich bei einem Versandhandel Kassetten, die Abnehmen im Schlaf versprechen – er soll die Bänder bloß im Schlaf abspielen, und schon verringert sich tagsüber sein Hunger. Natürlich geht das Ganze gewaltig schief. Weiterlesen →

Männer und Frauen reagieren unterschiedlich auf Gefahren

Für Machos ist der Fall klar: Frauen sind ängstlicher als Männer. Dahinter verbirgt sich die Annahme, dass Männer anders, ja souveräner mit Gefahren umgehen als Frauen. Stimmt das?

Der polnische Radiologe Andrzej Urbanik hat sich dieser Frage angenommen – mithilfe der so genannten funktionellen Magnetresonanztomographie. Diese macht, vereinfacht gesagt, Hirnregionen während bestimmter Tätigkeiten sichtbar. Die Ergebnisse seiner Studie hat Urbanik heute auf einem Kongress vorgestellt. Weiterlesen →

Im Fluss

Ich mag diese denglischen Ausdrücke ja nicht, aber manchmal lassen sie sich sich kaum vermeiden. „Im Flow sein“ ist einer davon. Und zugegeben – diese Momente, in denen man vollkommen in einer Tätigkeit aufgeht, ohne über Raum und Zeit nachzudenken, sind selten. Erst recht während der Arbeit. Doch wann genau entstehen diese Momente? Weiterlesen →

Hallo Welt!

Willkommen in meinem neuen Blog alltagsforschung.de! Ab sofort will ich hier über neue Studien aus Psychologie und Soziologie schreiben – und zwar solche, die für unser Berufs- und Privatleben eine Rolle spielen. Oder interessante Erkenntnisse bringen. Am Besten natürlich beides!

Auf Feedback freut sich,

Daniel Rettig