Benjamin Prüfer über „Persönlichkeit“

globus„Ich finde, wenn man als Persönlichkeit zu einer Marke wird, ist das sehr anstrengend, weil ziemlich viele Leute von einem abhängig werden – Verlag, PR-Agentur, Produktionsfirma. Die sind alle nett und professionell, aber sie wollen ständig was von einem. Es ist schwierig, aus dieser Mühle wieder rauszukommen.“

Benjamin Prüfer, Autor, in der Februar-Ausgabe von „Neon“.

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: