Jude Law über „Augenblicke“

globus„Es ist wichtig, so sehr man im Augenblick versinken möchte, diesen Augenblick im nächsten Moment ziehen zu lassen. Ich versuche seit vielen Jahren, so hart ich kann, im Hier und Jetzt zu leben, und zerbreche mir so wenig wie möglich den Kopf über die Vergangenheit oder die Zukunft.“

Jude Law [im Interview mit der Süddeutschen Zeitung]

3 Kommentare

  1. Nur das Jetzt und das Hier zu erleben und niemals in der Vergangenheit sowie auch in der Zukunft zu verweilen, stelle ich mir grausam vor. Wofür haben wir denn ein Langzeitgedächtnis und wofür überhaupt ein Erinnerungsvermögen ? Wozu hat die Natur uns das in die Wiege gelegt wenn es doch unbrauchbar ist? Der Mensch braucht vergangene Momente in denen er verweilen kann. Um das Erlebte verabeiten zu können, um schöne und unvergessliche Momente wieder abrufen zu können. Wir brauchen die Zukunft um uns Ziele setzen zu können, vorausschauend zu sein, um zu planen und zu träumen. Weswegen soll der Mensch gegen seine eigene Natur ankämpfen ?Wären wir denn noch Menschen, wenn wir diese Eigenschaft des Verweilens im Vergangenen, im Augenblick oder auch in der Zukunft abstellen würden ? Ich teile diese Ansicht in keinster Weise !

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.