Der Marshmallow-Test

Was es mit dem Marshmallow-Test auf sich hat, habe ich hier schon beschrieben. Noch mal in Kürze: Psychologen wollen damit die Fähigkeit zur Selbstbeherrschung von Kindern testen. Sie können den einen Marshmallow entweder direkt essen oder etwa 15 Minuten warten – um dann zur Belohnung einen zweiten Marshmallow zu bekommen. So sieht das dann aus – herrlich:

Trackbacks

  1. […] Psychologen bezeichnen das als Belohnungsaufschub oder auch Impulskontrolle. Diese Fähigkeit ist vonnöten, um auf eine unmittelbare Belohnung zu verzichten, nur um in der Zukunft eine größere Belohnung zu erhalten. Das berühmteste Experiment in diesem Zusammenhang ist der so genannte Marshmallow-Test. […]

  2. […] Sechzigerjahren, aus dem das so genannte Belohnungsaufschubsparadigma entstand – der so genannte Marshmallow-Test. Sein Experiment lief folgendermaßen ab: Er legte kleinen Kindern eine Packung Marshmallows vor […]

  3. […] Macht Facebook süchtig? Eine gute Frage. Walter Mischel, Erfinder des Marshmallow-Tests findet, dass die Disziplin, die wir heute für unsere Online-Nutzung aufbringen, viel über unsere […]

  4. […] Tweets about this great post on TwittLink.com […]

  5. […] Sie kennen vielleicht den Marshmallow-Test. Kurz sagt er, dass die Fähigkeit zur Selbstbeherrschung ein wesentliches Erfolgskriterium ist und sich dies schon in Kinderjahren zeigt. Wie das aussieht, sehen Sie hier: [via Alltagsforschung] […]

  6. Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by danielrettig: Herrliches Video: So reagieren Kinder beim Marshmallow-Test http://bit.ly/5TjEUT #psychologie…

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: