Status-Updates – Warum wir Informationen teilen

Twitter, Facebook, seit kurzem auch noch Google+. Auf zahlreichen Kanälen teilen wir Informationen, laden Fotos hoch oder weisen auf Neuigkeiten hin. Bloß: Warum? Eine Studie ist der Frage jetzt nachgegangen.

Vor einigen Monaten verkündete die renommierte NY Times, dass sie im Internet ab sofort eine Bezahlschranke einführt. 20 Artikel pro Monat dürfe jeder kostenlos lesen, danach werde Geld fällig – es sei denn, man ruft den Artikel über Facebook oder Twitter auf. Dann kann man gratis lesen, soviel man will.

Mit dieser Entscheidung hat die ehrwürdige Zeitung die Sozialen Netzwerke deutlich aufgewertet – und sicherlich dafür gesorgt, dass deren Nutzer noch mehr Inhalte mit ihren Freunden teilen. Schon heute übermittelt der Kurznachrichtendienst Twitter täglich 350 Milliarden Kurznachrichten, bei Facebook laden die Mitglieder jeden Monat mehr als 30 Milliarden Inhalte hoch, etwa Links, Nachrichten oder Photoalben. Da stellt sich die Frage: Warum tun wir das?

Eine Antwort darauf fand jetzt die Marktforschungsabteilung der NY Times. „The Psychology of Sharing – Why do people share online“, lautet der Titel der kürzlich veröffentlichten Studie (.pdf). Dafür kooperierte das Medienhaus mit einer Beratungsfirma und befragte mehr als 2500 regelmäßige Internetnutzer nach den Gründen, warum sie Inhalte teilen.

Fazit: Der Hauptgrund ist vor allem Informationsmanagement: 85 Prozent finden, dass ihnen vor allem die Antworten ihrer Kontakte dabei helfen, Informationen und Ereignisse nachzuvollziehen und zu verarbeiten.

Nach Angaben der Marktforscher sind es vor allem fünf Gründe, die Menschen zum Teilen von Informationen bewegen:

1. Wir versorgen Mitmenschen mit wertvollem und unterhaltsamem Inhalt
94 Prozent denken sorgfältig darüber nach, wie sie die Informationen nützlich aufbereiten.

2. Wir kultivieren ein bestimmtes Image
68 Prozent teilen Informationen, um den Kontakten ein genaueres Bild von sich selbst zu vermitteln.

3. Wir pflegen Beziehungen
78 Prozent bleiben durch das Teilen von Informationen mit Menschen in Kontakt, die sie ansonsten aus den Augen verlieren würden.

4. Wir verwirklichen uns selbst
69 Prozent haben dadurch das Gefühl, stärker involviert zu sein.

5. Wir werben für wichtige Anliegen
84 Prozent teilen Inhalte, weil sie dadurch Anlässe oder Initiativen unterstützen, die ihnen wichtig sind.

 

Kommentare

  1. Status-Updates: Warum wir Informationen teilen. http://t.co/4i8nQk8

  2. Status-Updates – Warum wir Informationen teilen -> http://bit.ly/n1ehsn

  3. #Studie: Status-Updates – Warum wir Informationen teilen – http://ow.ly/5I1Cp #social_media

  4. Status-Updates – Warum wir Informationen teilen (alltagsforschung.de): Twitter, Facebook, seit kurzem … http://bit.ly/p34SHW #Facebook

  5. Status-Updates – Warum wir Informationen teilen http://bit.ly/nWwnST #psychologie

  6. “@LR_Confidential: Status-Updates – Warum wir Informationen teilen http://t.co/ouRbBuC” – ist aber keine überraschende Erkenntnis

  7. Status-Updates – Warum wir Informationen teilen http://j.mp/p0LsWe

  8. Status-Updates – Warum wir Informationen teilen http://tinyurl.com/3cm3b9t

  9. Einleuchtend: RT @danielrettig: Status-Updates – Warum wir Informationen teilen http://bit.ly/nWwnST #psychologie

  10. RT @danielrettig: Status-Updates – Warum wir Informationen teilen http://t.co/UjyADN8

  11. Status-Updates – Warum wir Informationen teilen http://bit.ly/nWwnST #psychologie

  12. Status-Updates – Warum wir Informationen teilen: Twitter, Facebook, seit kurzem auch noch Google+. Auf zahlreich… http://bit.ly/r6sfBV

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: