Babys lernen im Schlaf

Vor einigen Monaten berichteten US-Forscher, dass wir Erwachsenen im Schlaf lernen können – das gilt offenbar auch für Babys.

Dana Byrd von der Universität von Florida testete für ihre Studie die Lernfähigkeit von 26 Neugeborenen, die gerade einmal ein oder zwei Tage alt waren. Während die Babys schliefen, spielte Byrd ihnen zuerst einen bestimmten Ton vor, danach pustete sie sanft auf ihre geschlossenen Augen.

Schon nach 20 Minuten drückten 24 der 26 Kinder ihre Augenlider fester zusammen, sobald der Ton ertönte – dabei war der sanfte Luftzug ja noch gar nicht auf den Lidern gelandet. Offenbar hatten sich die Babys bereits daran gewöhnt, dass nach dem Ton Luft auf ihre Augenlider gepustet würde.

Mittels eines EEG fand Byrd heraus, dass auch das Gehirn aktiviert worden war – und das, obwohl die Babys während des vermeintlichen Lernprozesses ja geschlafen hatten. Glaubt man Byrds Studie, gibt es schon für Neugeborene jeden Tag eine Menge zu lernen – denn sie schlafen immerhin bis zu 18 Stunden täglich.

[via Science News]

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.