Selbstgespräche helfen beim Rechnen

rechnungWaren Sie früher gut in Mathematik? Falls nein – vielleicht lag es daran, dass Sie während der Klausuren schweigend vor sich hin rechnen mussten. Eine spanische Studie kommt zu dem Ergebnis: Wer während einer Rechenaufgabe laut denken kann, löst das Problem schneller und findet mehr Lösungswege als jemand, der die Aufgabe schweigend lösen muss. Für die Studie ließen drei spanische Professoren Mathematik-Studenten getrennt voneinander rechnen und nahmen sie währenddessen auf Video auf.

Zugegeben: In Schulen und Universitäten ist es nur schwer machbar, dass jeder vor sich hin brabbeln darf. Glücklicherweise förderte die Studie eine weitere Erkenntnis zutage: Wer während des Rechnens graphische Darstellungen oder Skizzen anfertigt, ist ebenfalls schneller bei der Lösung.

Kommentare

  1. Daniel Rettig says:

    @wortfeilchen: Viel Glück!

  2. Ich versuches mal – und berichte 🙂

  3. Daniel Rettig says:

    @wortfeilchen: Rechnen gehörte auch nie zu meinen Leidenschaften – aber mir halfen solche (lauten) Selbstgespräche beim Lernen doch gelegentlich. Man sollte es halt nicht in der Öffentlichkeit machen…

  4. Gar nicht wahr! Ich kann kaum rechnen, aber laut noch viel weniger. Wenn es klappen soll, brauche ich Ruhe.

Trackbacks

  1. Long Hoang sagt:

    RT @danielrettig: Selbstgespräche helfen beim Rechnen « Alltagsforschung http://bit.ly/7ev7ru – @Kunstkoeder

  2. danielrettig sagt:

    Selbstgespräche helfen beim Rechnen http://bit.ly/7aTHEW #alltagsforschung

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: