Erfolgsfaktor Einfühlsamkeit – Emotionale Intelligenz hilft bei der Karriere

Gute Nachrichten: Selbst wer keine herausragenden Noten hat, kann es im Job weit bringen. Ein deutscher Wissenschaftler berichtet in einer neuen Studie: Bei der Karriere hilft vor allem emotionale Intelligenz.

Ein deutsch-amerikanisches Forscherteam um den Psychologie-Professor Gerhard Blickle von der Uni Bonn untersuchte, wie emotionale Intelligenz (EQ) und Ehrgeiz beim beruflichen Aufstieg zusammenspielen. Dazu konfrontierten sie 71 Betriebswirte mit verschiedenen Situationsbeschreibungen.

Die Teilnehmer sollten schätzen, wie sich die Protagonisten in der jeweils geschilderten Lage fühlten. Mit anderen Worten: Gefragt war Einfühlsamkeit – ein wesentlicher Teil emotionaler Intelligenz. Außerdem bestimmten die Forscher mit einem Fragebogen den beruflichen Ehrgeiz ihrer Probanden.

Um den Karrierefortschritt zu messen, erhoben die Wissenschaftler alle zwei Jahre das Gehalt der Teilnehmer. Ergebnis: Der Verdienst  entwickelte sich umso besser, je höher ihre emotionale Intelligenz war. „Bei aufstiegsorientierten Arbeitnehmern trägt ein hoher EQ signifikant zum beruflichen Erfolg bei“, resümiert Blickle. Allerdings nur dann, wenn noch Ehrgeiz hinzu kommt.

Bekanntermaßen ist es ja immer schwieriger, sich an der Spitze zu halten, als dorthin zu gelangen. Auch dabei sei emotionale Intelligenz von Vorteil, betont Blickle: „Wer bereits eine Schlüsselposition inne hat, profitiert ebenfalls von einem hohen Einfühlungsvermögen.“

[via idw online]

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: