Ja, ich will – Verheiratete leben länger

Klar ist: Die Lebensdauer der Menschen steigt seit Jahrzehnten an – aber warum? Laut einer neuen Studie könnte auch der Beziehungsstatus eine Rolle spielen: Demnach leben Verheiratete länger.

Die Altersforscherin Ilene Siegler von der amerikanischen Syracuse Universität nutzte für ihre Untersuchung die Daten einer Langzeitstudie. Daran nehmen seit den Sechzigerjahren knapp 5000 Absolventen der Universität von North Carolina (UNC) teil.

Alle Probanden der so genannten „UNC Alumni Heart Study“ kamen in den Vierzigerjahren auf die Welt. Als sie in den Sechzigerjahren ihr Studium begannen, absolvierten sie zunächst verschiedene Persönlichkeitstests. In den darauffolgenden Jahrzehnten erstatteten sie regelmäßig Bericht über ihren Lebensstil und ihren Beziehungsstatus.

Siegler untersuchte nun vereinfacht gesagt, wer von den Personen noch lebte und wer bereits gestorben war. Und vor allem: ob es einen Zusammenhang gab zwischen der Lebensdauer und dem Beziehungsstatus.

Und siehe da: Diesen Zusammenhang gab es tatsächlich. Unverheiratete hatten ein doppelt so hohes Sterberisiko wie die Verheirateten – und zwar unabhängig von ihrer Persönlichkeit oder ihrer Lebensweise. Kurzum: Die Verheirateten lebten länger.

Dazu muss man wissen, dass Wissenschaftler in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Fakten über die Ehe zusammengetragen haben. Und dazu gehörte schön öfter die Erkenntnis, dass eine Ehe das Leben verlängert. Insofern bestätigt Sieglers Studie einmal mehr, was Forscher schon seit längerem vermuten: Eine Ehe mag nicht immer einfach sein und durch Höhen und Tiefen gehen – aber letztendlich werden die Verheirateten für die gelegentlichen Anstrengungen belohnt.

Nun lässt sich natürlich wunderbar darüber diskutieren, ob die Ehe wirklich die Ursache für das längere Leben ist – oder ob Menschen, die gesünder leben, öfter heiraten und auch zusammenbleiben. Und nicht zuletzt bleibt eines unklar: Ob die Verheirateten auch glücklicher waren, wissen wir immer noch nicht.

Quelle:
Ilene Siegler et al (2013). Consistency and Timing of Marital Transitions and Survival During Midlife: the Role of Personality and Health Risk Behaviors, Annals of Behavioral Medicine

[Foto: tofslie unter cc-by]

Kommentare

  1. Das liegt ganz einfach daran, dass Verheiratete weniger Sex haben und auch weniger an Sex denken. Das spart eine Menge Energie.

Trackbacks

  1. […] 4. Interessante Studien gibt es ja viele. Hier ein Grund mehr zum Heiraten: Ja, ich will – Verheiratete leben länger […]

  2. […] Verheiratete leben länger. Und wer sich mit Statistik und Feldforschung ein wenig auskennt, der kann nach der Lektüre einmal tief Luft holen und dann hundert Fragen zu der Studie aufschreiben. Zwei, drei sind auch schon im Artikel genannt. […]

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: