Wissen wollen – Die Macht der Neugier

„Die Neugierde der Kinder ist der Wissensdurst nach Erkenntnis“, sagte einst der englische Philosoph John Locke, „darum sollte man diese in ihnen fördern und ermutigen“. Dazu eine schöne Geschichte aus den USA.

Im Jahr 1994 beendete eine Angestellte ihre Affäre mit einem Kollegen. Sämtliche Liebesbriefe, Karten und Gedichte, die er ihr geschrieben hatte, schmiss sie in einen Mülleimer vor dem Büro.

Am nächsten Tag rief der Mann an und fragte sie, warum sie all die Briefe weggeschmissen hatten. Die Angestellte war völlig verblüfft. Woher wusste er das?

Der Mann erklärte ihr, dass ein Obdachloser die Mülltonnen auf der Suche nach Essen durchwühlt hatte. Dabei war er auf die Briefe gestoßen, und auf einem Briefkopf stand die Telefonnummer des Mannes. Daraufhin hatte der Obdachlose seine Nummer gewählt – aus Neugierde.

Er wollte wissen, warum sich zwei Menschen, die sich so sehr lieben, plötzlich trennen konnten. „Ich hätte Sie schon früher angerufen“, sagte der Obdachlose, „aber dies war die erste 25-Cent-Münze, die ich heute bekommen habe.“

[via NY Times]

Kommentare

  1. Wissen wollen – Die Macht der Neugier http://bit.ly/dRiUcQ

  2. Wissen wollen – Die Macht der Neugier: "Die Neugierde der Kinder ist der Wissensdurst nach Erkenntnis", sagte ei… http://bit.ly/g64rEN

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: