Warum verlieben wir uns?

„Die Liebe ist ein seltsames Spiel“, wusste 1960 schon die Schlagersängerin Connie Francis. Die Frage ist: Wann verlieben wir uns in jemanden? Eine neue Studie behauptet: Männer und Frauen verlieben sich aus unterschiedlichen Gründen.

Der Psychologe Andrew Galperin von der Universität von Kalifornien in Los Angeles befragte für seine Studie (.pdf) 357 Personen (166 Männer, 191 Frauen). Er wollte herausfinden, ob bestimmte Charakterzüge dafür sorgen, dass wir uns unterschiedlich schnell verlieben – und ob Männer und Frauen ihr Herz anders weggeben.

Sein Fazit: Männer verlieben sich schneller, wenn sie dazu neigen, sexuelles Interesse der Frau überzubewerten – und wenn sie viel Wert auf körperliche Attraktivität legen. Frauen hingegen verlieben sich schneller, je stärker ihr sexueller Antrieb ist. Insgesamt vermutet Galperin, dass Männer eher dazu neigen, sich zu verlieben.

Von Interpretationen sehe ich jetzt mal ab – dafür lieber noch etwas für die Kategorie „Unnützes Wissen“: Wissen Sie, wie der populärpsychologische Begriff für intensive Verliebtheit lautet? Limerenz.

[via Barking up the wrong tree]

Kommentare

  1. Warum verlieben wir uns? http://bit.ly/dhAeCd #alltagsforschung

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: