Morgens ehrlich, nachmittags hinterhältig

Einer neuen Studie zufolge verhalten sich Menschen morgens ehrlicher und nachmittags hinterhältiger. Die mögliche Erklärung: Je später der Tag, desto geringer die Selbstdisziplin – und desto größer die Verlockung.

PinoWieso zeigen gute Menschen schlechtes Verhalten? Weshalb überschreiten sie Grenzen, egal ob sie moralischer, ethischer oder juristischer Natur sind? Womöglich hat die Antwort darauf auch mit der Tageszeit zu tun.

„Wenn sie die Gelegenheit haben, verhalten sich Menschen nachmittags hinterhältiger als morgens“, schreiben Maryam Kouchaki (Harvard Universität) und Isaac Smith (Universität von Utah) in einer neuen Studie.

In vier Experimenten konnten ihre Versuchsteilnehmer mehr Geld gewinnen, wenn sie pfuschten. Mal kamen 124 Studenten ins Labor und setzen sich vor einen Computer, mal absolvierten 200 Personen einen Online-Test.

Doch die eine Hälfte wurde morgens zwischen 8 und 12 getestet, die andere Hälfte nachmittags zwischen 15 und 18 Uhr. In allen Experimenten war es dasselbe: Die Nachmittags-Gruppe pfuschte wesentlich häufiger.

Außerdem reichten die Wissenschaftler den Freiwilligen Wortfetzen wie „_ _ ral“ und „e_ _ _ c_ _“. Das Ergebnis: Morgens kamen die Teilnehmer häufiger auf Worte wie „moral“ und „ethical“, während sie am Nachmittag häufiger zu „coral“ (Koralle) und „effects“ (Effekte) neigten. Ein Indiz dafür, dass das Bewusstsein für moralisches Verhalten bei der Morgen-Gruppe größer war.

Kouchaki und Smith nennen das den Morning Morality Effect. Aber warum sollte die Tageszeit das Verhalten beeinflussen?

Psychologen glauben: Selbstdisziplin ist wie ein Muskel, der mit steigender Nutzung erschlafft. Je später am Tag es ist, desto schlechter ist es um unsere Beherrschung bestellt. Denn wir haben bereits mentale Energie verbraucht. Und die fehlt uns nun, um Verlockungen zu widerstehen und Impulse zu kontrollieren.

Natürlich darf man jetzt nicht den Fehler machen und glauben, dass Menschen sich morgens immer ehrlich verhalten und nachmittags immer unehrlich. Die Studie legt lediglich nahe, dass die Wahrscheinlichkeit unehrlichen Verhaltens zu späterer Stunde größer wird.

Quelle: 
Maryam Kouchaki und Isaac Smith (2013). The Morning Morality Effect: The Influence of Time of Day on Unethical Behavior, Psychological Science

[Foto: Camera Obscurist unter cc-by]

Kommentare

  1. Korrelation oder kausaler Zusammenhang?!

Trackbacks

  1. […] Einer aktuellen Studie zufolge sind Menschen morgens ehrlicher und moralischer als nachmittags. Die Erklärung dafür: Mit jeder Entscheidung und mit fortschreitendem Tag sinkt unsere Selbstdisziplin. Also Obacht heute Abend ;-). Mehr zur Studie hat u.a. Daniel Fettig auf Alltagsforschung. […]

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: