Modell Sonnenkönig – Macht gewonnen, Anstand verloren

mieser chefSind Sie zufrieden mit Ihrem Chef? Hält er sich an seine eigenen Regeln? Oder vertritt er das Modell Sonnenkönig – nach unten treten, nach oben buckeln? Eine neue Studie hat sich mit diesem Phänomen beschäftigt. Ein niederländisch-amerikanisches Forscherteam um Adam Galinsky von der Kellogg School of Management wollte wissen: Warum halten sich viele mächtige Menschen nicht daran, was sie von ihren Untergebenen verlangen? Wann entsteht dieser gefährliche Hochmut, der letztlich fast immer zum Fall führt?

Die Wissenschaftler wollten in verschiedenen Experimenten eine These prüfen – ob Macht moralische Scheinheiligkeit fördert. In allen Experimenten zeigten die Teilnehmer ein ähnliches Verhalten: Wer eine machtvolle Position innehatte, verurteilte die Vergehen anderer Menschen wie etwa Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Steuerhinterziehung – während er selbst es in Ordnung fand, diese Taten zu begehen. Fazit: Wer Macht erlangt, beurteilt das Verhalten anderer Menschen strenger – während er sein eigenes Verhalten lockerer sieht.

Interessanterweise zeigten die Versuche, dass manche Menschen besonders empfänglich für diese Scheinheiligkeit sind und andere nicht. Wer seine eigene Macht als legitim ansieht, heuchelt besonders stark. Wer sich nicht zur Macht berufen fühlt, geht mit sich selbst noch strenger ins Gericht als mit anderen.

Kommentare

  1. Gut, dass es auch hier Ausnahmen gibt RT @danielrettig: Wer Macht erlangt, neigt zur Heuchelei http://bit.ly/7hOQdq #psychologie

  2. Wer Macht erlangt, neigt zur Heuchelei http://bit.ly/7hOQdq #psychologie

  3. danielrettig says:

    Wer Macht erlangt, neigt zur Heuchelei http://bit.ly/7hOQdq #psychologie

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: