Materialisten haben Schwierigkeiten mit der Work-Life-Balance

Je materialistischer jemand ist, desto eher hat er Probleme, Job und Privatleben auszubalancieren. Grund: Materialisten empfinden ihre Familie als Hindernis, sich der Arbeit zu widmen. Das behauptet ein amerikanisches Forscherteam in einer neuen Studie.

Wissenschaftler um Mark Promislo von der Temple Universität ließen für ihre Untersuchung (.pdf) 274 Personen einen Fragebogen ausfüllen. Dort sollten sie einerseits angeben, inwieweit ihre Arbeit sie daran hindert, familiären Verpflichtungen nachzugehen und umgekehrt. Andererseits füllten sie einen Fragebogen aus, der ihre materialistischen Neigungen identifizierte.

Siehe da: Die Materialisten hatten wesentlich mehr Probleme, Job und Familie unter einen Hut zu bringen. Außerdem fühlten sie sich häufiger überarbeitet: „Materielle Dinge wie ein hohes Einkommen oder Besitztümer lassen sich ja meist nur durch Arbeit verwirklichen – und wer darauf viel Wert legt, widmet seiner Familie weniger Zeit“, resümiert Mark Promislo.

Sind Sie materialistisch? Mit diesem Test können Sie es herausfinden.

[via Medical News Today]

Kommentare

  1. Materialisten haben Schwierigkeiten mit der Work-Life-Balance …: Je materialistischer jemand ist, desto eher hat… http://bit.ly/bAiZHf

  2. Materialisten haben Schwierigkeiten mit der Work-Life-Balance http://bit.ly/9f6lOf #alltagsforschung

  3. Ach was! RT @danielrettig: Studie: Materialisten tun sich schwer mit der Work-Life-Balance http://bit.ly/cv0AHz

  4. Studie: Materialisten tun sich schwer mit der Work-Life-Balance http://bit.ly/cv0AHz

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: