Lesenswert – Die zehn schönsten Artikel 2010

Top-Ten-Listen kommen am Jahresende traditionell schwer in Mode. Daher hier meine ganz persönliche Bestenliste: die zehn lesenswertesten Artikel des Jahres – mit besonders schönem ersten Satz.

10. Grüß Schnuffelchen – Ein Porträt des Bundesgesundheitsministers Philipp Rösler.
Der erste Satz: „Um kurz vor Mitternacht bekommt der Gesundheitsminister Hunger.“

9. Der Getriebene – Ivan Niederberger ist am Tourette-Syndrom erkrankt – und wurde trotzdem erfolgreicher Unternehmer.
Der erste Satz: „Jetzt bloß nicht nachdenken.“

8. Das Erbe des Neuen Marktes – Mein Kollege Dieter Schnaas blickt zurück auf das Ende des Neuen Marktes.
Der erste Satz: „Wenn man es genau nimmt, hätte sich Ulrich Dietz diesen Termin am vergangenen Montag sparen können.“

7. Die Ausputzerin – Ein Porträt der Putzfrau Petra Weingart.
Der erste Satz: „Manchmal, wenn sich der Tag hinzieht, wenn viele Stunden hinter ihr liegen und viele Stunden vor ihr, dann fängt Petra Weingart an, die Treppenstufen zu zählen.“

6. Der Philosoph des 21. Jahrhunderts – Eine Spiegel-Titelgeschichte über Apple.
Der erste Satz: „Es war heiß, kein Schatten im Stadion von Stanford, die Studenten hatten gesoffen, sie grinsten und kicherten, und darum dauerte es, bis sie verstanden, dass dort vorn ein Herrscher der westlichen Welt zum Geständnis schritt.“

5. „Ich will wissen, wer er ist“ – Eine 18-jährige sucht ihren leiblichen Vater.
Der erste Satz: „Bis zu jenem Samstagnachmittag im vergangenen Herbst glaubte Sonja, sich und ihr Leben zu kennen.“

4. Zettels Traum – Eine Rückschau auf die Karriere des Fußballreporters Rolf Töpperwien
Der erste Satz: „Rolf Töpperwien war noch Schüler, als er im Radio ein Lied hörte, das ihm passend erschien als Motto für sein weiteres Leben.“

3. Der Nabel ihrer Welt – Eine Reportage über Berlin-Wedding, Heimat der Fußballprofis Kevin-Prince und Jérôme Boateng.
Der erste Satz: „Mittelpunkt ihrer Welt ist ein Gitterkäfig, groß wie ein Strafraum, der Boden aus Asphalt.“

2. Herrn Inces Lohn – Ein Porträt des Tagelöhners Dursun Ince.
Der erste Satz: „In der Nacht, wenn die Blackberrys schlafen, erinnert sein Wecker ihn daran, dass seine Zeit gekommen ist.“

1. Die Stadt, die Liebe und der Tod – „Der Politiker Rodrigo Rosenberg aus Guatemala setzte elf Killer auf sich selbst an. Ein Aufschrei nach dem Mord an der Frau seines Lebens.“
Der erste Satz: „Rosenberg starb geduscht.“

Kommentare

  1. Top Ten der Artikel 2010 http://bit.ly/hImCDp

  2. Agree!
    RT @PatrickBernau: 10x lesenswert: Die 10 besten ersten Sätze 2010 aus tollen Artikeln, von @danielrettig: http://bit.ly/hbHGd2

  3. RT @PatrickBernau: 10x lesenswert: Die 10 besten ersten Sätze 2010 aus tollen Artikeln, von @danielrettig: http://bit.ly/hbHGd2

  4. RT @PatrickBernau: 10x lesenswert: Die 10 besten ersten Sätze 2010 aus tollen Artikeln, von @danielrettig: http://bit.ly/hbHGd2

  5. 10x lesenswert: Die 10 besten ersten Sätze 2010 aus tollen Artikeln, von @danielrettig: http://bit.ly/hbHGd2

  6. 10x lesenswert: Die 10 besten ersten Sätze 2010 aus tollen Artikeln, von @danielrettig: http://bit.ly/hbHGd2

  7. @danielrettig hat zehn klasse Artikel des Jahres 2010 gesammelt – mit besonders gelungenen ersten Sätzen: http://bit.ly/dLvcNo

  8. Jahresrückblick 3: Lesenswert. Die 10 schönsten Artikel 2010 @danielrettig Danke! http://ow.ly/1rYS0B

  9. danielrettig says:

    Lesenswert – Die zehn schönsten Artikel 2010 http://bit.ly/hG8SsO

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: