Kein Witz: Langeweile ist tatsächlich tödlich

langeweileDrüben in der Karrierebibel hat Jochen mittels einer Umfrage herausgefunden, dass immerhin 53 Prozent der Befragten Befriedigung im Job erleben, weil sie tun was sie lieben – ein Glück für alle, die das sagen…Sie kennen ja sicher den Spruch, demzufolge sich jemand „zu Tode langweilt“. An dem Spruch ist tatsächliches etwas Wahres dran. 

Die britischen Wissenschaftler Annie Britton und Martin J. Shipley haben in einer aktuellen Studie eine Befragung von mehr als 7500 Beamten zwischen 1985 und 1988 analysiert. Die Befragten waren damals zwischen 35 und 55, sie sollten Auskunft darüber geben, ob sie ihr Leben als langweilig empfanden.

Britton und Shipley recherchierten, ob die Beteiligten im April 2009 noch lebten. Ergebnis: Wer bei der Umfrage angegeben hatte, gelangweilt zu sein, war mit 37 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit bereits verstorben als jene, die keine Langeweile empfanden. Die Wissenschaftler führen das darauf zurück, dass Menschen eher zu einem ungesunden Lebensstil tendieren, wenn sie gelangweilt sind, infolgedessen womöglich mehr Alkohol trinken und rauchen – und somit auch früher sterben.

Kommentare

  1. Wir können uns tatsächlich zu Tode langweilen http://bit.ly/cSF3ch #psychologie

  2. danielrettig says:

    Wir können uns tatsächlich zu Tode langweilen http://bit.ly/cSF3ch #psychologie

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: