Fundgrube vom 11. Dezember

korbHier wie jeden Freitag eine kurze Zusammenfassung weiterer Studien aus der vergangenen Woche:

Der erste Eindruck ist offenbar noch wichtiger, als das Sprichwort nahelegt. In einer kalifornischen Studie  gelang es den Teilnehmern innerhalb weniger Sekunden, beim Anblick eines Fotos korrekt auf Persönlichkeitsmerkmale der abgebildeten Personen zu schließen [via Science Daily].

Wenn wir unsere medizinische Behandlung selbst wählen, entscheiden wir uns konservativ und risikoscheu [via Psych Central].

Brainstorming ist ja schön und gut – laut einer neuen Studie des amerikanischen Forschungsinstituts Informs funktioniert es jedoch am Besten bei wenig spezialisierten Tätigkeiten [via Physorg].

Ist der Mensch immer nur egoistisch und auf den eigenen Vorteil bedacht? Mitnichten, meinen US-Forscher – wir überleben vor allem durch Mitgefühl und Altruismus [via Medical News Today].

Und zuletzt eine Meldung für alle Fußballer: Wer beim Elfmeterschießen besonders nervös ist, schaut mit höherer Wahrscheinlichkeit auf den Torwart – und schießt den Ball in die Mitte [via Eureka].

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: