Fundgrube (8): Die besten Links der Woche

Das Wochenende steht vor der Tür. Höchste Zeit für die besten Links der vergangenen sieben Tage. Darunter: Warum Traurigkeit kreativ macht, Niederlagen uns stärken und Menschen in Beziehungen stressfreier leben.

Es gibt sicher angenehmere Gefühle als Traurigkeit – dabei macht sie uns oft sogar kreativer als Friede, Freude, Eierkuchen. [via Frontal Cortex]

Sie kennen sicher diese peinliche Stille, während Sie mit einem Fremden Aufzug fahren. Was die Körpersprache in Aufzügen verrät. [via Karrierebibel]

Rückschläge, Niederlagen, Frust? Alles völlig normal. Mehr noch: Gegenwind macht uns tatsächlich stärker. [via Wall Street Journal]

Kennen Sie schon das Pica-Syndrom? Ist vielleicht auch besser so – dahinter verbirgt sich nämlich die krankhafte Lust auf Ungenießbares. [via Der Standard]

Besteht ein Zusammenhang zwischen Intelligenz und Rauchen? Offenbar ja – aber anders als gedacht: Einer Studie zufolge rauchen intelligente Menschen eher Zigaretten. [via The Scientific Fundamentalist]

Der Kurznachrichtendienst Twitter fördert nicht nur den Mitteilungsdrang – anhand der Nachrichten kann man angeblich auch die Entwicklung der Börsenkurse vorhersagen. [via Wired]

Menschen in einer festen Beziehung sind weniger gestresst als Singles. [via Rose Shaw]

Eine Zwillingsstudie zeigt: Ein Gen beeinflusst unsere Alkohol-Empfindlichkeit – und schützt vor einer Sucht. [via Spiegel Online]

Ist Ihr Boss ein echtes Ekel? Vielleicht reichen Sie ihm mal unauffällig diese Liste: 7 Schritte auf dem Weg zu einem netteren Vorgesetzten. [via Workplace Psychology]

Schon lange ist unter Wissenschaftlern bekannt, dass sich Mitarbeiter durch finanzielle Anreize nicht sinnvoll motivieren lassen – ein Überblick über die Vor- und Nachteile der Möhre vor der Nase. [via Persönkeits-Blog]

Wer sich besser ernähren will, sollte beim Einkaufen seine Kreditkarte zu Hause lassen – laut einer neuen Untersuchung kaufen wir gesündere Sachen, wenn wir bar bezahlen. [via Time]

Schönes Wochenende!

Kommentare

  1. Wer in bar bezahlt, kauft gesünder ein http://bit.ly/dpj3BF #psychologie

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: