Blogger stellen sich vor: Rose Shaw

Heute gibt es den dritten Teil der Interview-Serie „Psychologie-Blogger stellen sich vor“. Diesmal: Rose Shaw von der Praxis für Psychotherapie. 

1. Wann haben Sie mit Ihrem Blog angefangen und warum?
Ich blogge seit dem vergangenem Jahr. Ziel ist es, den internationalen Forschungsstand zu Themen der Psychologie und Psychotherapie anschaulich und transparent zu machen.

2. Was bringt Ihnen das Bloggen?
Aufmerksame und interessierte Leser.

3. Wie kommen Sie auf die Ideen für Ihre Beiträge?
Ich verfolge die aktuelle Forschung zu den Themen, die mich interessieren. Wenn eine interessante Studie veröffentlicht wird, nehme ich das Thema für den Blog auf.

4. Haben Sie einen Tipp für andere Psychologie-Blogger?
Weniger Anekdote, mehr fundierte Forschung.

5. Welche anderen Psychologie-Blogs lesen Sie regelmäßig? (maximal fünf)
Keine. Ich werte vor allem internationale Fachinformationsdienste aus.

Kommentare

  1. Blogger stellen sich vor: Rose Shaw http://bit.ly/dhjwdK #alltagsforschung

  2. Psychologie-Blogger stellen sich vor – diesmal: Rose Shaw http://bit.ly/dnremY

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: