Ärger dich nicht – Verlängert Glück das Leben?

Niemand ist immer glücklich, schon klar. Doch es empfiehlt sich, besonders im Alter zufrieden mit sich und der Welt zu sein. Denn britische Forscher resümieren in einer neuen Studie: Glück und Lebensdauer hängen eng miteinander zusammen.

Bereits seit knapp zehn Jahren begleiten britische Sozialwissenschaftler für eine Langzeitstudie mehr als 11.000 über 50-Jährige, um Genaueres über den Alterungsprozess herauszufinden. Ein wesentliches Element der Untersuchung: Wie wirkt sich Zufriedenheit auf das eigene Leben aus?

Um diese Frage zu beantworten, kontaktierte Andrew Steptoe, Professor am University College London, im Jahr 2004 knapp 4000 Personen nach ihrem aktuellen Wohlbefinden. Sie sollten angeben, ob sie glücklich, lebensfroh und zufrieden waren, oder eher ängstlich, gestresst und voller Sorgen.

Fünf Jahre später kontaktierte Steptoe die Teilnehmer mit seiner Kollegin Jane Wardle erneut. Und siehe da: Der Zusammenhang zwischen Lebensfreude und Lebensdauer ist beträchtlich. So lautet zumindest das Fazit der Studie, die vor wenigen Tagen im Fachjournal „Proceedings of the National Academy of Sciences“ erschienen ist. Denn von den 924 Personen, die sich im Jahr 2004 besonders unglücklich äußerten, waren 7,3 Prozent bereits gestorben. Aus der Gruppe, die besonders glücklich war, hatten hingegen nur 3,6 Prozent bereits das Zeitliche gesegnet – also etwa die Hälfte weniger.

Um die Einflüsse externer Faktoren zu begrenzen, schlossen die Wissenschaftler Kriterien wie Alter, Geschlecht, Bildung oder Sozialstatus aus ihrer Analyse aus. Selbst dann blieb der Glücksfaktor bestehen: Für die besonders glücklichen Menschen war das Risiko, in den nächsten fünf Jahren zu sterben, um 35 Prozent niedriger.

Wie bei fast jeder Studie stellt sich auch hier wieder das Henne-Ei-Problem. Offenbar besteht eine Korrelation zwischen Glück und Lebensdauer. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Glück die Hauptursache für ein langes Leben ist. Vor einer solchen Kausalität warnt denn auch Andrew Steptoe höchstpersönlich. Es handele sich längst nicht um den Beweis dafür, dass Glück das Leben verlängert, sagte er dem Wissenschaftsmagazin Science. Deshalb sollten sich unglückliche Menschen auch keinesfalls schlecht fühlen.

Natürlich hat er Recht mit seinen Einwänden. Doch so langsam dürften den Kritikern solcher Studien die Argumente ausgehen. Denn inzwischen gibt es Dutzende von Untersuchungen, die einen Zusammenhang zwischen Zufriedenheit und Lebensdauer herstellen: Der bekannte US-Professor Ed Diener von der Universität von Illinois in Urbana-Champaign beispielsweise wertete für eine Studie im vergangenen Dezember verschiedene Forschungsarbeiten aus, darunter sowohl Langzeitstudien als auch zahlreiche Laborexperimente. Alle deuteten auf dieselbe Schlussfolgerung hin. „Unsere Gesundheit und somit auch unsere Lebensdauer hängen von unserer Befindlichkeit ab“, so Diener.

Eine Langzeitstudie verfolgte beispielsweise knapp 5000 Personen über einen Zeitraum von 40 Jahren. Ergebnis: Wer bereits als Student pessimistisch und mies gelaunt war, starb früher. Eine weitere Untersuchung zeichnete den Lebensweg von 180 Nonnen nach. Jene Frauen, die bereits im Alter von 20 Jahren zufrieden mit ihrem Leben waren, wenig Stress empfanden und meist guter Laune waren, lebten wesentlich länger.

Offenbar wirken sich Stress, schlechte Laune und Unzufriedenheit auf unsere Gesundheit aus – und verkürzen somit das Leben. Wer hingegen glücklich und zufrieden ist, so das Fazit, wird seltener krank, hat ein stabileres Immunsystem – und lebt länger. „Glück ist keine Wunderwaffe“, sagt Diener, „aber es verringert die Gefahr von Krankheiten und verlängert das Leben.“

[Foto: Jason Hargrove unter cc-by]

Kommentare

  1. Wer bereits als Student pessimistisch und mies gelaunt war, starb früher. http://t.co/QtZI7Mdq

  2. Wer bereits als Student pessimistisch und mies gelaunt war, starb früher. http://t.co/N8s4tkrL

  3. Ärger dich nicht – Verlängert Glück das Leben? – http://t.co/D3qeZI6c via @Shareaholic

  4. Zusammenhang zwischen Lebensfreude und Lebensdauer ist beträchtlich -> http://t.co/8kT032c7

  5. Zusammenhang zwischen Lebensfreude und Lebensdauer ist beträchtlich -> http://t.co/8kT032c7

  6. Ärger dich nicht – Verlängert Glück das Leben? | alltagsforschung.de http://t.co/QohBRiqh

  7. Ärger dich nicht – Verlängert #Glück das Leben? http://t.co/MrPZgLv0 #Studie

  8. Lebt man glücklich länger? via DrNicoRose http://t.co/Tp2iSZdl

  9. Langzeitstudie zeigt: Glückliche Menschen leben länger http://t.co/zqTOkC2K #psychologie

  10. Langzeitstudie zeigt: Glückliche Menschen leben länger http://t.co/zqTOkC2K #psychologie

  11. Langzeitstudie zeigt: Glückliche Menschen leben länger http://t.co/zqTOkC2K #psychologie

  12. Lebt man länger, wenn man glücklich ist? Ärger dich nicht – Verlängert #Glück das Leben? @danielrettig http://t.co/yOO2Fcig #psychologie

  13. Lebt man länger, wenn man glücklich ist? Ärger dich nicht – Verlängert #Glück das Leben? @danielrettig http://t.co/yOO2Fcig #psychologie

  14. Langzeitstudie zeigt: Glückliche Menschen leben länger http://t.co/zqTOkC2K #psychologie

  15. RT @danielrettig – Langzeitstudie zeigt: Glückliche Menschen leben länger http://t.co/imB4Oi9o #psychologie

  16. RT @danielrettig: Ärger dich nicht – Verlängert Glück das Leben? http://t.co/vgPEh7mA

  17. Langzeitstudie zeigt: Glückliche Menschen leben länger http://t.co/zqTOkC2K #psychologie

  18. Ärger dich nicht – Verlängert Glück das Leben?: Niemand ist immer glücklich, schon klar. Doch es empfiehlt sich,… http://t.co/p1zIl06u

Trackbacks

  1. […] Einerseits ist das Bedürfnis nach Glück und Zufriedenheit verständlich. Wir glauben daran, dass sich Glück nicht nur gut anfühlt, sondern auch tatsächlich gut für uns ist – und zwar sowohl für den Körper als auch für den Geist. In der Tat: Es gibt immer mehr Belege dafür, dass glückliche Menschen mehr Freunde haben und beruflich erfolgreicher sind, Umfragen zufolge verlängert Glück das Leben. […]

Schreibe einen Kommentar

*

Letzter Artikel:
Nächster Artikel: